Foto mit Menschen in Indianerkleidung
© SKD, Foto: Gunter Jentzsch
Ab 21. Mai 2020 ist das Völkerkundemuseum Herrnhut wieder regulär von 9 bis 17 Uhr (außer montags) geöffnet.

Crow Fair - Powwow bei den Crow-Indianern Montanas Fotografien von Gunter Jentzsch (Dresden)

Die Crow (Crow Nation, auch Absaroka) haben ihr heutiges Stammesgebiet – die Crow Indian Reservation – im US-Bundesstaat Montana. Sie waren im 19. Jahrhundert Bisonjäger und werden zu den Plains- oder Prärie-Indianern gezählt. Seit 1904 veranstalten sie regelmäßige Feste, die als Crow Fair (Jahrmarkt) bekannt sind und zu den bedeutendsten Powwows (Gemeinschaftsfeste mit Tanz und Gesang) Nordamerikas gehören.



  • Laufzeit 23.03.2013—09.06.2013

text1

Die Ausstellung vermittelt Eindrücke von vier dieser Powwows zwischen 1996 und 2009. Die Aufnahmen von Gunter Jentzsch zeigen die Farbenpracht der Tanz- und Festkleidung, den Stolz und die Schönheit der Tänzer, Paraden mit festlich geschmückten Pferden sowie Lagerszenen aus der „Tipi-Hauptstadt der Welt“.

Foto mit Menschen in Indianerkleidung
© SKD, Foto: Gunter Jentzsch
Teilnehmer der Crow Fair in Tanzkleidung

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
22.04.2015 —23.08.2015
Festlich geschmückte Indianer-Jungen

Völkerkundemuseum Herrnhut

im Völkerkundemuseum Herrnhut

Buddha in einem Schrein
28.11.2014 —22.02.2015
goldene Plastik von Shiva als König des Tanzes
Zum Seitenanfang